About

Der Wahl-Berliner Alexander Rueß ist freischaffender Gitarrist, Komponist und Produzent. Er spielte in der Konzertbesetzung des Bundesjazzorchesters (BuJazzO) 2018/19 und studiert am Jazz-Institut in Berlin und dem Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen. Zu seinen Lehrern zählten Jazzgrößen wie Peter Bernstein, Sandra Hempel, Lage Lund, Paulo Morello, Håvard Wiik und Finn Wiesner. Konzerttourneen führten ihn quer durch Westeuropa sowie nach Japan, Kanada und in die USA.92a5a845-ea4c-4cc1-a8b9-d5641db7a628 2

Eines seiner aktuellen Projekte ist die Band „Manko“ mit Otis Sandsjö (tenor), Robert Lucaciu (b), Florian Lauer (dr) und Asger Uttrup Nissen (alt). Produziert wird die Band von dem schwedischen Bassisten Petter Eldh. Des weiteren spielt Alexander in verschiedenen Besetzungen mit u.a. Nathan Ott, Louis Navarro, Wanja Slavin und Benny Brown sowie dem Jazzsänger Atrin Madani.

2019 wurde Alexander Rueß der Lübecker Jazzpreis verliehen. 2018 gewann er mit dem „Alexander Rueß Trio“ den Ensemblewettbewerb der HfM Dresden sowie als Mitglied des BuJazzO den Frankfurter Musikpreis.

Alexander Rueß, Jahrgang 1998, wuchs in Ostholstein auf und studierte bereits während der Schulzeit als Jungstudent an der Musikhochschule Lübeck bei Patrick Farrant. Nach dem Abitur studierte er zunächst an der Hochschule für Musik in Dresden und wechselte zwei Jahre später an das Jazz-Institut Berlin. Er war Mitglied im LJJO Hamburg und LJJO Schleswig-Holstein.